Pflegerat


Wer einen Angehörigen zu Hause pflegt oder selbst pflegebedürftig ist hat viele Fragen, speziell zu den Kosten der Pflege.
Gut für Sie zu wissen: Bereits ab Pflegegrad 1 übernimmt die Pflegekasse auf Antrag die Kosten von Pflegehilfsmitteln von bis zu 40 Euro* im Monat. Sie können bis zu 480 Euro* im Jahr sparen!

pflegerat® – guter Rat spart Geld
Konkrete Hilfe rund um das Thema Pflege gibt es kostenlos in Ihrer pflegerat®-Apotheke. Hier finden Sie Informationen, Beratung, Dienstleistungen und Produkte für Ihrer häusliche Pflege. Wir unterstützen Sie gerne auch beim Antrag auf Kostenübernahme.

So einfach geht‘s!
Ihre pflegerat®-Apotheke kümmert sich: Antrag, Lieferung, Direktabrechnung mit der Pflegekasse – für Sie geht alles schnell und einfach.
Sprechen Sie uns an!

*§ 40 Abs. 2 SGB XI: Die Aufwendungen der Pflegekassen für zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel dürfen monatlich den Betrag von 40 Euro nicht übersteigen. Die Leistung kann auch in Form einer Kostenerstattung erbracht werden.

mehr erfahren

PDF für Antrag auf Kostenübernahme herunterladen

Das Team der Burg-Apotheke

Porträtfoto von Herr Martin Scholz

Herr Martin Scholz

Porträtfoto von Frau Annkathrin Weißenborn-Scholz

Frau Annkathrin Weißenborn-Scholz
Platzhalterbild für ein Mitarbeiter-Porträtfoto
Frau Dr. Katja Kohring
Platzhalterbild für ein Mitarbeiter-Porträtfoto
Frau Bettina Gausepohl

Porträtfoto von Frau Bärbel Nolte-Hafer

Frau Bärbel Nolte-Hafer

Porträtfoto von Frau Strangalies

Frau Sylvia Strangalies

Porträtfoto von Frau Melina Piper

Frau Melina Piper

Porträtfoto von Frau Staefanie Carvalho da Costa

Frau Stefanie Carvalho da Costa
Platzhalterbild für ein Mitarbeiter-Porträtfoto
Frau Annette Diefenbach
Platzhalterbild für ein Mitarbeiter-Porträtfoto
Frau Famke Tielbürger
Platzhalterbild für ein Mitarbeiter-Porträtfoto
Frau Iris Rümke
Platzhalterbild für ein Mitarbeiter-Porträtfoto
Herr Wolfgang Krüger
Platzhalterbild für ein Mitarbeiter-Porträtfoto
Herr Horst Meyrose
Platzhalterbild für ein Mitarbeiter-Porträtfoto
Frau Irina Becker
Alle Mitarbeiter anzeigen

Apothekenheld.de

mehr erfahren

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

News

Wie Medikamente den Geschmack verändern
Wie Medikamente den Geschmack verändern

Von bitter bis metallisch

Ein funktionierender Geschmacksinn ist für viele Menschen ein entscheidendes Stück Lebensqualität. Schließlich ist Essen und Trinken nicht nur überlebensnotwendig, sondern auch eine Genussfrage. Was aber tun, wenn Medikamente das Geschmacksempfinden stören?   mehr

Gehtraining muss weh tun
Gehtraining muss weh tun

Schlendern bringt nichts bei pAVK

Bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit schmerzen beim Laufen schnell die Beine. Ein Gehtraining soll den Verlauf der chronischen Gefäßerkrankung bremsen. Das funktioniert aber nur, wenn die Patienten dabei wirklich bis an ihre Schmerzgrenzen gehen.   mehr

Periode in den Herbst verschieben?
Periode in den Herbst verschieben?

Für ungestörten Strandurlaub

Im Sommerurlaub kann die Periode ganz schön stören. Manche Frauen nehmen dann ihre Antibabypille durchgehend und lassen die Blutung so ausfallen. Doch wie riskant ist solch eine Zyklusverschiebung?   mehr

PECH hilft bei Sportverletzungen
PECH hilft bei Sportverletzungen

Tipps zur effektiven Erstversorgung

Sport ist gesund – das weiß heute wohl jeder. Doch manchmal kann schon eine falsche Bewegung zur Prellung, Zerrung oder gar Verstauchung führen. Mit einer effektiven Erstversorgung lassen sich die schlimmsten Folgen verhindern.   mehr

Asthmaanfall: Gefahr fürs Ungeborene
Asthmaanfall: Gefahr fürs Ungeborene

Keine Anfälle riskieren

Asthmakranke Schwangere sollten auf keinen Fall ihre Medikamente absetzen und dadurch einen Asthmaanfall riskieren. Denn es droht ihnen dadurch nicht nur akute Luftnot – auch für das Ungeborene kann ein solcher Anfall gesundheitliche Konsequenzen haben.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen
Burg-Apotheke
Inhaber Martin Scholz
Telefon 05443/20 30 13
Fax 05443/20 30 39
E-Mail info@burgapotheke-lemfoerde.de